Wunden bei Kindern richtig versorgen

Die Abenteuer der Kindheit enden für kleine Entdeckerinnen und Entdecker manchmal in großem Schmerz. Wunden können auch ganz schön furchteinflößend aussehen. Deshalb ist für Erwachsene Umsicht angesagt, wenn Kinder sich verletzen. Lesen Sie hier, worauf es bei der optimalen Wundversorgung wirklich ankommt.

mutter beim Kinderwunden Richtig Versorgen mit octenisept spray

So reagieren Sie richtig, wenn sich Ihr Kind verletzt:

Das Kind einbeziehen

Meist ist es hilfreich, das Kind in die einzelnen Schritte der Wundbehandlung einzubeziehen. Erklären Sie, was und warum Sie etwas machen, und lassen Sie Ihr Kind – je nach Alter – das Pflaster zum Beispiel selbst aufkleben. Ältere Kinder und Jugendliche sollten in der Lage sein, kleine Wunden bei sich selbst oder jüngeren Geschwistern eigenständig zu versorgen. Bei Ausflügen mit Kindern oder auch daheim ist idealerweise eine Notfallapotheke mit Wundspray, Wundgel und Wundverbänden immer rasch zur Hand.

So gehen Sie richtig vor

Wunde nicht direkt berühren

Achten Sie darauf, dass weder Sie noch das Kind die Wunde berühren, um sie vor Keimen, die eine Wundinfektion verursachen können, zu schützen. Aus diesem Grund bitte auch kein Bussi auf die Wunde und nicht in die Wunde pusten.

Wunde reinigen

Untersuchen Sie die Wunde auf Verunreinigungen und entfernen Sie Dornen oder kleine Steinchen mit einer sauberen Pinzette und gereinigten, wenn möglich desinfizierten, Händen. Größere Fremdkörper wie Glassplitter nicht selbst entfernen, sondern eine Ärzt:in aufsuchen.

Wunde desinfizieren

Sprühen Sie Wundspray großzügig auf den verletzten Bereich und halten Sie die Einwirkzeit ein (octenisept® Spray 60 Sekunden). Das tötet Keime ab, die sonst eine Wundinfektion verursachen und die Wundheilung verzögern können.

Wunde mit Wundgel versorgen

Wunden, die sauber und feucht gehalten werden, verheilen in der Regel schneller und schöner. Entgegen der weitverbreiteten Meinung verläuft die Wundheilung trocken an der Luft nicht besser. octenisept® Gel versorgt die Wunde mit Feuchtigkeit und bildet eine Schutzschicht gegen Bakterien und Verunreinigungen. Das Wundgel hilft außerdem, dass keine hässlichen Narben entstehen.

Wunde abdecken

Bei Bedarf kann die betroffene Stelle mit einem Pflaster oder einem Verband geschützt werden.

Wirkstoff Octenidin: seit über 30 Jahren erfolgreich im klinischen Einsatz

Der antiseptische Wirkstoff Octenidin ist seit über 30 Jahren im klinischen Einsatz gegen Bakterien, Pilze und zahlreiche Viren – auch bei Kindern, Babys (z. B. zur Nabelpflege) und sogar bei Frühchen. Der Wirkstoff ist sehr gut verträglich und zeichnet sich durch ein extrem niedriges Allergiepotenzial aus, besonders im Vergleich zu anderen Substanzen wie zum Beispiel PVP-Jod oder Chlorhexidin.

Octenidin chemische formel

In diesen Fällen sollten Sie besser zur Ärzt:in gehen

Wenn Wunden sehr stark bluten, sehr groß, tief oder stark verschmutzt sind, bringen Sie Ihr Kind zur Ärzt:in. Ebenso bei Wunden mit Fremdkörpern wie Glassplittern oder Nägeln, Wunden an Gelenken oder im Gesicht, bei Bisswunden und Wunden an Hand- oder Fußrücken (Gefahr von Sehnenverletzung). Auch wenn Sie sich unsicher fühlen und nicht wissen, wie Sie weiter vorgehen sollen, sollten Sie ärztlichen Rat einholen.

octenisept® Spray auch für Kinderwunden geeignet

Wirksames Wund- und Schleimhautantiseptikum, für Kinder und Babys geeignet

octenisept® Spray

Wund- und Schleimhautantiseptikum

octenisept® Gel

Wundheilung fördern

Tetanusimpfung bei Kindern

WICHTIG: Ist Ihr Kind gegen Tetanus geimpft? Impfpass überprüfen und ggf. impfen lassen!

Dr. Christoph Klaus

Dr. Christoph Klaus verantwortet als gewerberechtlicher Geschäftsführer die Bereiche Marketing & Scientific Affairs bei Schülke & Mayr GmbH in Österreich. Als promovierter Genetiker mit dem Schwerpunkt Immunologie war er während und nach dem Studium bei der Fa. Baxter sowie an der Medizinischen Universität Wien (Transplantationschirurgie) beschäftigt. Seit 2011 befasst sich Dr. Klaus bei Schülke & Mayr mit wissenschaftlichen Themen aus dem Gebiet der Infektionskontrolle im internationalen Umfeld und damit seit fast zehn Jahren mit der Prävention von Infektionen in unterschiedlichsten Anwendungsgebieten.

Das könnte Sie auch interessieren

In unserem Ratgeber „schülke hilft“ finden Sie auf einen Blick wichtige Gesundheitsthemen und Hintergrundinformationen zu Anwendungen, aufbereitet von unseren Gesundheitsexpert:innen. Erfahren Sie mehr über mögliche Ursachen von Beschwerden, über häufig auftretende Symptome und vor allem über Präventionsmaßnahmen, um Infektionen schon im Vorfeld zu vermeiden. Unsere Gesundheitsexpert:innen teilen wichtige Tipps zu möglichen Behandlungsformen und geben Empfehlungen für bewährte Arzneimittel, Medizinprodukte und andere Produkte. Kompakt, praktisch, hilfreich: Lesen Sie unseren Gesundheitsratgeber „schülke hilft“.

schuerfwunden richtig behandeln frau kuesst mann beim radfahren

Schürfwunden richtig behandeln

Eine kleine Unachtsamkeit und schon liegt man am Boden. Das Ergebnis: eine brennende Schürfwunde. Eine gründliche Wundversorgung unterstützt den schnellen Heilungsprozess. Wir erklären Ihnen, was dafür notwendig ist.

Weiterlesen
Schnittwunde Versorgen paar kuesst

Schnittwunden: Erste-Hilfe-Maßnahmen – so gehen Sie richtig vor!

Schnittwunden zählen zu den häufigsten Verletzungen im Alltag. Damit Schnittverletzungen optimal verheilen können, sollten Sie diese schnell und richtig versorgen. So gehen Sie bei Schnittwunden richtig vor!

Weiterlesen
leichte verbrennungen behandeln mutter tochter kueche

Leichte Verbrennungen und Verbrühungen richtig behandeln

Leichte Verbrennungen und Verbrühungen können nachbrennen und so oft schmerzhafte Wunden hinterlassen. Deswegen ist eine optimale Wundversorgung unerlässlich.

Weiterlesen
Patientendekontanimation

Octenidin – was ist das?

Octenidin ist seit mehr als drei Jahrzehnten als antimikrobieller Wirkstoff erfolgreich im Einsatz. Als Therapie und in der Prävention gewinnt er auch aufgrund zunehmender Antibiotikaresistenzen an Bedeutung. Grund genug, diesen Wirkstoff genauer unter die Lupe zu nehmen.

Weiterlesen